Öffnungszeiten Sekretariat während der Herbstferien

das Sekretariat ist in den Herbstferien (28.10. – 03.11.2019) nicht besetzt.

Am Montag, 04.11.2019 sind wir wieder für Sie zu den üblichen Zeiten da.

Handyverbot verboten

Jugendliche hängen nur noch am Handy. Wozu noch Freunde treffen, gemeinsam ausgehen und sich persönlich begegnen, wenn man den kommunikativen Austausch in Whatsapp-Chats oder in sozialen Medien haben kann?
Sogar im Klassenzimmer ist es nur schwer möglich, die SchülerInnen von der permanenten Handynutzung abzuhalten: Immerzu geht der Blick ins Display des neusten Smartphones.
Wer am Freitagmorgen die Tür zu einem der Computerräume der Louis-Lepoix-Schule geöffnet hat, mag sicher unter diesem falschen Eindruck gestanden haben. Doch weit gefehlt.

Tatsächlich sitzen hier SchülerInnen der Jahrgangsstufe 12 des Technischen Gymnasiums in einem Workshop der Mobilen Medienakademie, beschäftigen sich intensiv mit Content Creation, Mobile Reporting und der intelligenten Nutzung von Instagram. Unter Anleitung der beiden Workshopleiter Lennart Glaser und Melanie Schönberger vom Team der Jugendpresse BW, ging es zum einen um die Analyse diverser Social Media Plattformen, aber auch um zielführende Öffentlichkeitsarbeit, etwa am schuleigenen Instagramchannel, aber auch darüber hinaus.
Neben dem theoretischen Teil, rund um redaktionelles Arbeiten und journalistischen Darstellungsformen, wurde vor allem produziert, kreativ gestaltet und geposted: „Der Elan und die Kreativität mit der die Schüler hier dabei sind, haben uns echt beeindruckt“, resümiert Lennart Glaser den Workshop.
Und die Ergebnisse konnten sich wirklich sehen lassen. Besonders gut gelungen waren die im Rahmen einer fiktiven Kampagne zum nachhaltigen Umgang mit Nahrungsmitteln produzierten Videos der Klasse 12TGG, die zweifellos mit aktuellen Instagramproduktionen mithalten können.
Zum Ende des Workshops diskutierten die SchülerInnen noch sehr angeregt über Fakenews und die korrekte Art und Weise der Quellenprüfung. Abseits der kritischen Haltung und Wissbegierigkeit, war die bereits vorhandene Medienkompetenz der SchülerInnen ebenso beeindruckend, wie die Wahl der Beispiele seitens der Workshopleiter.

Wer also der Jugend einen unbedarften Umgang mit Medien unterstellen will, der sollte sich an der Louis-Lepoix-Schule vom Gegenteil überzeugen.

Mondays for future

Beim Thema Klimaschutz ist allen Beteiligten doch eines klar: Es muss gehandelt werden. Und das am besten schnell. Dabei wird oftmals vergessen, dass nachhaltiges Handeln nur dann erfolgsversprechend ist, wenn technisches Know-how, Zusammenarbeit und vor allem Engagement Hand in Hand gehen.

Für diesen Schulterschluss sorgte am Montag die Louis-Lepoix-Schule. Gemeinsam erarbeiteten Vertreter der Stadt, der Mittelbadischen Energiegenossenschaft, der Klimaschutzbeauftragte der Schule und die Schulleitung ein Konzept zur Instandsetzung des Windrads auf dem Schulgelände. Das bereits 20 Jahre alte Windrad ist noch vollständig intakt und wird nun ans Netz gebracht.

Hierbei werden sowohl Lehrkräfte als auch tatkräftige SchülerInnen Hand anlegen, um zusammen ein Zeichen für umweltpolitisches Engagement und Verantwortung zu setzen. Keine leichte Arbeit für die Beteiligten, aber umso größer ist dafür der Ehrgeiz, denn die Instandsetzung soll bis Frühjahr 2020 abgeschlossen sein.

Allein hierfür organisieren die SchülerInnen zusammen mit der MEG eine Fundraising-Aktion, auf die man gespannt sein darf und von der man ganz sicher noch hören wird…

Los geht’s an der Louis-Lepoix-Schule

Auch in diesem Schuljahr freut sich die Louis-Lepoix-Schule wieder, zahlreiche neue SchülerInnen begrüßen zu dürfen.
Zur Einstimmung in das neue Schuljahr ging es schon am Freitag mit allen Vollzeitklassen im Rahmen des Wandertages zum Schloss Hohenbaden. Bei bestem Wetter und frischer Waldluft hatten die SchülerInnen nicht nur die Möglichkeit über die Sommerferien zu plaudern, sondern sich auch untereinander besser kennen zu lernen. Zudem ergab sich dadurch die Gelegenheit, mit den neuen Fach- und KlassenlehrerInnen ins Gespräch zu kommen.
Nach einer erholsamen Pause im Schlosshof mit beeindruckendem Blick auf das Rheintal kehrten die SchülerInnen und Lehrkräfte gut gelaunt und zufrieden wieder zurück zur LLS.

Die Louis-Lepoix-Schule wünscht allen SchülerInnen viel Kraft und Elan für einen erfolgreichen Start in das neue Schuljahr 2019/20.

Louis-Lepoix-Schule und Explain GmbH unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

„Wirtschaft macht Schule“ ist eine Initiative der IHK-Karlsruhe, die Unternehmen und Schulen zusammenführt. Die Louis-Lepoix-Schule (LLS) und die Präsentationsagentur Explain GmbH aus Karlsruhe haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Bürgermeister Roland Kaiser, Schulleiterin Gabriela Krellmann, der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Alfons Moritz, Explain-Geschäftsführer Jonas Keller sowie SMV-Vertreterin Carmen Schmitt besiegelten die Zusammenarbeit bei einer Feierstunde.

Erfolgsmodell „Wirtschaft macht Schule“

Im Beisein der Jahrgangsstufe I des Technischen Gymnasiums berichtete Krellmann über die gute Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und der LLS. Nach mehreren gemeinsamen Projekten sei es sehr erfreulich mit dem Vertrag eine langfristige Kooperation sicherzustellen. „Wirtschaft macht Schule“ sei ein echtes Erfolgsmodell für die Schule, die bereits die vierte Kooperation eingeht.

Bürgermeister Kaiser appellierte an die Schüler den theoretischen Vertrag praktisch mit Leben zu füllen und die Chance für einen direkten Austausch zu nutzen. Dem schlossen sich Moritz und Keller an. Darüber hinaus präsentierte die Jahrgangsstufe I ihre Jahresprojekte im Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik. Die Schüler entwickelten im Laufe des Schuljahres Bewegungsgeräte für den öffentlichen Raum und stellten die Ergebnisse aus. Abschließend bot ein Stehempfang die Möglichkeit zum Austausch.

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“  – Sportfest der Louis-Lepoix-Schule

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“: Auch in diesem Schuljahr fand wieder ein gemeinsamer Sporttag unter diesem Motto an der Louis-Lepoix-Schule statt. Organisiert von der SMV unter der Leitung von Verbindungslehrer Patrick Schnöring, hatten alle Vollzeitklassen die Möglichkeit, sich in Turnieren in den Sportarten Fußball, Basketball oder Volleyball zu messen.

In diesem Jahr wurde besonders Wert auf die schulklassenübergreifenden Mannschaften gelegt. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Gabriela Krellmann, welche die Sportler besonders auf Fairplay hinwies und allen viel Spaß wünschte, begann der sportliche Wettbewerb zwischen den Mannschaften des Technischen Gymnasiums, Berufskollegs, der Berufsfachschulen und des Vorqualifizierungsjahres Arbeit und Beruf.

Neben den spannenden Wettkämpfen gab es für Teilnehmer und Zuschauer die Möglichkeit, sich an den Ständen der SMV mit Kuchen und Getränken zu stärken. Nachdem die Gruppenphasen und Finalrunden beendet waren, wurde die Siegerehrung durch die Schülersprecher Leander Müller (1BFD) und Cassidy Loos (11TGI) durchgeführt.

Dass das Vorhaben, den Zusammenhalt der Schule zu fördern, durch den diesjährigen Sporttag als durchaus erfolgreich gesehen werden kann, wurde nicht nur durch die Erfolge und Medaillen der Gewinnermannschaften deutlich. Auch ehemalige Schüler des Technischen Gymnasiums besuchten die Louis-Lepoix-Schule, um mit ihrem Team am Fußballturnier teilnehmen zu können.

Politik hautnah an der Louis-Lepoix-Schule

Volker Schebesta, Staatssekretär im Kultusministerium BaWü, und auch Tobias Wald, CDU-Landtagsabgeordneter für Baden-Baden, haben der Louis-Lepoix-Schule diesen Montag, am 18.03.2019, einen Besuch abgestattet. Gemäß des EU-Schulprojekttags gehen Politiker jährlich deutschlandweit an Schulen, um mit den Schülerinnen und Schüler über Europa zu diskutieren. Hierbei wurde sich nicht nur mit der Rolle Deutschlands innerhalb der EU auseinandergesetzt, sondern es wurde sich auch über den Einfluss der EU auf internationaler Ebene ausgetauscht. Ob friday-for-future, das Problem des Urheberrechts/Artikel 13 oder auch der Brexit und dessen Auswirkungen auf Deutschland und Europa wurden kontrovers debattiert. Hier zeigten sich die Schüler- und Schülerinnen kritisch und ließen es sich auch nicht nehmen, direkte Fragen zu stellen und klare Standpunkte einzufordern, was zu einer lebhaften Diskussion führte. Hinsichtlich der kommenden Europawahlen wurden ebenfalls Lösungen besprochen, um diese für Jugendliche zugänglicher zu gestalten und möglichst viele der fast 18-Jährigen als Wähler zu werben.

Im weiteren Verlauf des Vormittags konnten Schebesta und Wald dann den neuen Schwerpunkt im Berufskolleg an der Louis-Lepoix-Schule bestaunen: die Additive Fertigungstechnik/3D-Druck. Die Schülerinnen und Schüler des Fachbereichs zeigten den Anwesenden zusammen mit dem Fachlehrer Daniel Müller die möglichen Dimensionen des 3D-Drucks auf und betonten den Anspruch der LLS, möglichst progressiv zu arbeiten, ganz im Sinne der Schülerinnen und Schüler und den wachsenden Forderungen der Arbeitswelt.

friday for future – die LLS sorgt sich um die Zukunft

Rund 6500 Teilnehmer waren am Freitag, den 15.03.19, auf den Straßen von Karlsruhe unterwegs, um für den Klimaschutz und die Umsetzung der Klimaziele ein Zeichen zu setzen. Darunter auch eine der Eingangsklassen (11TGG) der Louis-Lepoix-Schule, die unter der Aufsicht von Dr. Günther Beikert, mit selbstgebastelten Plakaten in Karlsruhe demonstrierten. Mit Aufschriften wie „Save our future, we don´t have time“ oder direkten Forderungen wie „Stoppt den Plastikmüll“ versuchten die Schüler- und Schülerinnen ihrer Stimme Gehör zu verleihen. Die Schülerschaft äußerte den großen Wunsch, sich für eine bessere Umwelt einzusetzen, was die Louis-Lepoix-Schule begrüßt. So zeigte sich die 11 TGG auch damit einverstanden, den ausgefallenen Unterricht an einem anderen Tag nachzuholen, um die Teilnahme an der Protestaktion zu gewährleisten.

Auch mit anderen Projekten, wie etwa dem fifty-fifty-Projekt, versucht die Louis-Lepoix-Schule umweltfreundliche Ziele zu fördern, indem Möglichkeiten zum Energiesparen aufgezeigt werden.

Der Tag der Mathematik – die LLS rechnet mit Chancen

Am letzten Wochenende haben vier Schüler der 12 TGI unter der Aufsicht von Dr. Günther Beikert am „Tag der Mathematik“ in Frankfurt teilgenommen. Seit 27 Jahren gibt es bereits diesen anspruchsvollen Tag für mathematikbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 aus dem südhessischen und nordbaden-württembergischen Raum. Es ist ein Tag in zwangloser Atmosphäre, um sich an einem schulfreien Samstag gemeinsam über mathematische Erfahrungen auszutauschen. In einem Tageswettbewerb werden Gruppen-, Einzel- und Schnelligkeitswettbewerbe durchgeführt, die mit mathematischen Vorträgen kombiniert werden. Einen Tagessieg konnten die Schüler der 12 TGI zwar nicht verzeichnen, aber sie hatten alle Spaß an Aufgaben zu knobeln und gemeinsam über mathematische Probleme nachzudenken und Lösungen zu finden.

Repair-Café am Tag der offenen Tür der LLS

Reparieren und profitieren:

Jeder von uns kennt das leidige Problem: Ein Kunststoffteil bricht ab und schon muss der Gegenstand entsorgt werden, obwohl er eigentlich noch funktionstüchtig wäre.

Eine Lösung für dieses Problem scheint gefunden:
Die Louis-Lepoix-Schule bietet am Tag der offenen Tür an, all diese Kunststoffteile neu mit dem 3D-Drucker anzufertigen.
Bringen Sie ihre defekten Gegenstände am 02.02.2019 ab 10 Uhr mit zu uns und lassen Sie sich von den neuen 3D-Druckern an der LLS begeistern.

Das Projekt will einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten und dazu anhalten, Müll zu vermeiden und Sachen länger zu nutzen.