VAB-SchülerInnen wollen hoch hinaus

Folgerichtig bestiegen VABO und VABR am 18.09.2020 unter Einhaltung der Covid19-Schutzmaßnahmen den Baden-Badener Merkur und ließen ihren Blick vom Aussichtsturm über die Rheinebene schweifen. Auch wenn ihr jeweiliges Ziel am Schuljahresende derzeit noch so weit entfernt scheint wie mancher Punkt von dort oben, so zeugen die Aufnahmen doch davon, dass der Blick der SchülerInnen schon jetzt geschärft und das Ziel in Umrissen bereits erkennbar ist. Insofern kann der Ausflug, bei dem auch die Herbstsonne zu glänzen wusste, als Sinnbild und Ansporn für ein erfolgreiches Schuljahr begriffen werden. Der Abstieg mit der technisch modernisierten und zugleich nun historisch anmutenden Merkurbahn machte allen Spaß, wenngleich die Geschwindigkeit, wie einige SchülerInnen anmerkten, durchaus hätte höher sein können, um an ihre Freizeitparkerfahrungen anknüpfen zu können.

Gestärkt und fokussiert führte der Weg um die Mittagszeit von der Talstation zu Fuß in das bunte Leben der Baden-Badener Innenstadt, wo der Klasse neben kulinarischen sowie materiellen Verlockungen allem voran die außergewöhnliche Architektur zahlreicher Gebäude ins Auge fiel. Die begleitenden Lehrkräfte kamen unisono zur Erkenntnis, dass die jungen Er- und Heranwachsenden vielseitig interessiert und keineswegs so bewegungsunfreudig sind, wie es ihnen ungerechtfertigterweise oftmals unterstellt wird.

(von Volker Schuh)