VAB Vorqualifizierungsjahr Arbeit/ Beruf

VABO

VAB-R Vorqualifizierungsjahr Arbeit/ Beruf – Regelform

Die Ausbildung im Vorqualifizierungsjahr Arbeit/ Beruf (VAB) bereitet grundlegend und praxisbezogen auf die Anforderungen der Arbeits- und Berufswelt vor.
Gleichzeitig wird die Allgemeinbildung in den Unterrichtsfächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Religion vertieft.
Ein eintägiges wöchentliches Betriebspraktikum ist Bestandteil der Ausbildung. Falls gewünscht, hilft die Schule bei der Vermittlung von Praktikumsplätzen.
Ein weiterer Bestandteil des Unterrichts im VAB ist die Hilfestellung beim Umgang mit Behörden und Einrichtungen.

Unterrichtsfächer im VAB
Den Schwerpunkt des VAB bildet ein praxisbezogener und handlungsorientierter Unterricht in Arbeitsfeldern, in denen neben lebensweltbezogenen auch berufsfachliche und berufspraktische Kompetenzen, z.B. aus den Berufsfeldern Ernährung und Farbtechnik vermittelt werden.
Zusätzlich erhalten die Schülerinnen/ Schüler Unterricht in den Fächern Religion, Deutsch, Mathematik und Englisch.

Chancen im VAB
– Orientierung in verschiedenen Berufsfeldern
– durch das Praktikum Betriebe kennen lernen und auf diesem Weg einen Ausbildungsplatz erhalten
– den Hauptschulabschluss nachholen

Abschlussprüfung im VAB (Regelform)
Das VAB (Regelform) endet mit einer Abschlussprüfung.
Man kann im VAB einen dem qualifizierten Hauptschulabschluss gleichgestellten Bildungsstand (Hauptschulabschluss) erwerben.
Dazu muss eine Zusatzprüfung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch erfolgreich abgelegt werden.

Zum Anmeldeformular

 

VAB-O Vorqualifizierungsjahr Arbeit/ Beruf – ohne Deutschkenntnisse

Das VAB-O ist ein Angebot für jugendliche Zuwanderer ab 16 Jahren ohne deutsche Sprachkenntnisse.
Der Schwerpunkt des VAB-O liegt demnach auf der Vermittlung von sprachlichen und kulturellen Inhalten, um das Ankommen in Deutschland zu erleichtern.

Im zweiten Schritt bereitet die Ausbildung im VAB-O die Schülerinnen und Schüler auf den Übergang in die VAB-Regelform vor. Hier ist das Ziel, die Schülerinnen und Schüler praxisbezogen so zu betreuen, dass sie in der Berufswelt Fuß fassen können.

In Zusammenarbeit mit Behörden und Einrichtungen erhalten die Schülerinnen und Schüler im VAB-O Hilfestellung beim Eingewöhnen und bei der Bewältigung alltäglicher Aufgaben.

Unterricht im VAB-O
Den Schwerpunkt des VAB-O bildet der Deutschunterricht und die Vermittlung von Fähigkeiten, die für den Alltag in Deutschland unbedingt notwendig sind.

Abschlussprüfung im VAB-O
Das VAB-O endet mit einer Abschlussprüfung im Fach Deutsch.

 

Zum Anmeldeformular

 


• Drucktechnik
• Körperpflege
• Maskenbildner

Bildungsziele
Die einjährige Berufsfachschule ist eine bewährte Vollzeitschule, die
das duale Ausbildungssystem ergänzt.
Neben der Vertiefung der allgemeinen Bildung werden die fachtheoretischen und die fachpraktischen Inhalte des ersten Ausbildungsjahres vermittelt.
Aufnahmevoraussetzungen
Aufgenommen werden Schülerinnen und Schüler, die über einen Abschluss der Hauptschule oder einer weiterführenden Schule verfügen. Schüler mit einem Vorvertrag werden bevorzugt aufgenommen.
Abschluss
Die Schüler legen am Ende des Schuljahres im fachpraktischen Bereich eine Prüfung ab. Nach erfolgreichem Abschluss kann das Schuljahr als erstes Ausbildungsjahr der Berufsausbildung anerkannt werden.

Anmeldung
Die Anmeldung sollte für das folgende Schuljahr möglichst zum 1.Mai erfolgen.
Formulare erhalten Sie im Sekretariat der Gewerbeschule oder auf dieser Site.
Der Anmeldung sind folgende Unterlagen beizufügen:
• Lebenslauf in tabellarischer Form
• beglaubigte Kopie des letzten Schulzeugnisses

Zum Anmeldeformular

 


Berufskolleg

Berufskolleg Technik I

Das 1BK1T baut auf einem mittleren Bildungsabschluss auf und will technisch interessierte Jugendliche gezielt auf die Anforderungen der Fachhochschulen vorbereiten.
Mit Blick auf neue Organisations- und Arbeitsformen in Industrie und Wirtschaft stehen handlungs- und projektorientierte Unterrichtsmethoden im Vordergrund.
Der erfolgreiche Abschluss des 1BK1T ist die Voraussetzung für den Besuch des 1BK2T und damit den Erwerb der Fachhochschulreife in Baden-Württemberg.

Aufnahme in das 1BK1T
Voraussetzung für die Aufnahme in das Berufskolleg Technik I ist
1. die Fachschulreife, der Realschulabschluss, das Versetzungszeugnis in die
Klasse 11 eines Gymnasiums des neunjährigen Bildungsganges oder ein gleichwertiger Bildungsstand oder
2. das Versetzungszeugnis in die Klasse 10 eines Gymnasiums des achtjährigen Bildungsganges.
Der Aufnahmeantrag mit dem unten downloadbaren Anmeldeformular ist bis zum 1. März an die Louis-Lepoix-Schule zu richten. Dem Aufnahmeantrag sind beizufügen:
1. ein Lebenslauf in tabellarischer Form mit Angaben über den bisherigen Bildungsweg,
2. eine beglaubigte Abschrift des Nachweises der oben genannten Bildungsabschlüsse.

Stundentafelentwurf 1BK1T und 1BK2T (pdf)

 

Berufskolleg Technik II

Das Technische Berufkolleg II (bis 2008/09 Berufkolleg Technische Kommunikation ) baut auf den erfolgreichen Besuch des Technischen Berufkolleg I auf (Notenschnitt in den Kernfächern besser als 3,0). Es führt in einem Jahr zur Fachhochschulreife.
Bewerbungsschluss ist der 1. März.

Der an der Louis-Lepoix-Schule angebotene Schwerpunkt liegt im Bereich Kommunikation und Gestaltung.

Additive Fertigungstechnik

Parallel zu dem bei uns seit vielen Jahren etablierten Schwerpunkt „Kommunikation und Gestaltung“ werden den Schülerinnen und Schülern an der Louis-Lepoix-Schule im Schwerpunkt „Additive Fertigungstechnik“ grundlegende Kenntnisse im Bereich 3D-Druck vermittelt.

>>mehr erfahren

 

Zum Anmeldeformular