Spielemesse

„Let’s Play“ – Spielemesse an der Louis-Lepoix-Schule

Am Freitag, 07.07.2017, fand in der Louis-Lepoix-Schule eine Spielemesse statt. Das Besondere: Die Brettspiele stammten von der Spielidee über die Spielfiguren und das Spielbrett bis zur Verpackung und Werbung von den SchülerInnen selbst.

Die 28 SchülerInnen der Jahrgangsstufe 12 des Technischen Gymnasiums mit dem Profil Gestaltungs- und Medientechnik (GMT) bekamen zu Anfang des Schuljahres die Projektaufgabe gestellt, ein Brettspiel ganzheitlich zu gestalten. Sie konzipierten ihre Ideen im Gestaltungs- und Medientechnikunterricht und setzten sie im Computertechnikunterricht praktisch um. Stratasys – führendes Unternehmen im 3D-Druck und Kooperationspartner der Schule – unterstützte die Schule und druckte Spielfiguren sowie Spielbretter 3D aus. Andy Middleton, Präsident von Stratasys, zeigte sich bei der Eröffnung der Spielemesse beeindruckt von so viel Kreativität und lobte die Motivation und Begeisterungsfähigkeit der Schüler für den 3D-Druck.
Die verantwortlichen Lehrer – Matthias Jüngling und Daniel Müller – betonten, dass das Projekt nur durch den bemerkenswerten Einsatz der SchülerInnen zu einem so gewinnbringenden Abschluss hatte finden können. Sie dankten auch Hannes Kalz, der von Unternehmensseite die Umsetzung der Ideen betreute. Den ganzen Vormittag über kamen viele Besucher, um Probe zu spielen und die Ergebnisse zu bestaunen. Am Ende der Spielemesse übergab die Jury – bestehend aus Lehrern und Vertretern des Unternehmens – Preise für die beste Spielidee, die gestalterisch kreativste und die technisch anspruchsvollste Umsetzung. Die Gewinner Josephine Strobel, Sabrina Kippenhan und Jennifer Dumler und freuen sich darüber, im Unternehmen Stratasys kleine 3D-Modelle von sich selbst scannen und ausdrucken zu dürfen.