preisv-ew-2018-(15)

65. Europäischer Wettbewerb 2018

Jedes Jahr werden die Klassen des ersten Ausbildungsjahres der Bühnenmaler/- plastiker der Louis-Lepoix-Schule von ihren Fachlehrern Edith Rugel und Bernd Krause dazu ermutigt, am Europäischen Wettbewerb teilzunehmen. Dieser Wettbewerb fördert die Schülerinnen und Schüler in ihrer Kreativität, sie können ihre Phantasie freien Lauf lassen und somit ihre individuellen Talente demonstrieren.

65EWBilder-(23)65EWBilder-(18)

Am 12.06.2018 eröffnete Frau Heuber-Sänger vom Kulturbüro der Stadt Baden-Baden die inoffizielle Preisverleihung im Malersaal der Schule und  übermittelte schöne Grüße von der Oberbürgermeistern Frau Margret Mergen. In diesem Jahr haben die Teilnehmer Arbeiten zu den Themen „Vom Hofmaler zum Selfie“, „Vielfalt macht stark“ und „Digitales Erbe“ eingereicht. Sehr zur Freude der Fachlehrer und der Schulleitung wurde Naomi Schwander mit dem Europäischen Oskar für die beste Arbeit zum Thema „Digitales Erbe“ geehrt. Eine weitere Besonderheit stellte das Werk von Julia Vollmer dar. Der eitle Selbstdarsteller Napoleon mit einem Selfiestick in der Hand kam bei der Jury so gut an, dass es sogar als Titelbild auf die Urkunden der Landespreise gedruckt wurde.

Dina Dukule, Julia Bertlwieser, Naomi Schwander und Julia Vollmer erhielten den Preis des Bundestagspräsidenten, der mit einer 4-tägigen Reise nach Berlin verbunden ist. Die Arbeiten von Hannah Specht, Larissa Ullrich, Lisa Gwosdz, Helena Limberger, Lena Lehmann, Josepha Flemming und Ronja Lehle wurden mit dem Landespreis honoriert. Darüber hinaus wurden Franziska Hempelmann, Hamed Aljemiah, Judith Vierling, Marisa Carniato und Sina Schmidt mit einem Ortspreis ausgezeichnet. Die Preise enthielten neben Teilnahmeurkunden auch unterschiedliche Gutscheine und kleine Sachpreise, über die sich die Schülerinnen und Schüler sehr gefreut haben.

preisv-ew-2018-(7)